Historie

 

 In der Weimer Media Group erscheint die 2003 gegründete BÖRSE AM SONNTAG mit mehr als 100.000 Abonnenten. Sie ist das einzige elektronische Pflichtblatt der deutschen Börsen. Die BÖRSE am Sonntag bietet seriöse Informationen rund um das Börsengeschehen. Seit 2014 erscheint die BÖRSE am SONNTAG regelmäßig auch als Printedition. Die Redaktion liefert Analysen, Berichte, Nachrichten und Hintergrundinformationen. Hierzu publizieren namhafte Experten der Finanzbranche regelmäßig Gastbeiträge. Seit Januar 2012 kooperiert die BÖRSE am Sonntag mit der Tageszeitung Die Welt. Donnerstags wird ein gemeinsames Hybrid-Medium herausgegeben, das dem Leser Hintergrundinformationen zum Börsengeschehen bietet und mittlerweile 50.000 Leser erreicht.

Zur Verlagsgruppe gehört auch Deutschlands größte Unternehmerzeitung: Der WIRTSCHAFTSKURIER ist eine Traditionszeitung der deutschen Wirtschaft. 1958 gegründet erreicht das Qualitätsblatt eine Auflage von 50.000 Print-Exemplaren und erreicht weitere 50.000 Abonnenten mit seiner elektronischen Version. Er ist Pflichtblatt der Börse München und setzt auf seriöse Hintergrundberichterstattung und Analyse. Unter dem Motto „Mehr Wert schaffen. Mehr Markt wagen.“ gibt das Leitmedium des deutschen Unternehmertums Orientierung in einer globalisierten Welt.

In den vergangenen Jahren hat sich der WIRTSCHAFTSKURIER im Rahmen einer modellhaften Innovationsoffensive von einer klassischen, rein gedruckten Abonnement-Zeitung zu einer multimedialen Medienplattform weiterentwickelt. So wird jede Einzelausgabe heute auch als E- Newspaper produziert, die man mit neuartigen Blätterfunktionen auf Tabletts, Handys und Notebooks im klassischen Zeitungsstil lesen kann. Das Wiku-E-Newspaper steht nicht nur auf der neu gestalteten WIRTSCHAFTSKURIER-Homepage zum Download bereit. Die jeweilig aktuelle Ausgabe wird auch über eine der größten E-Mail-Datenbank an die Wirtschaftselite in ganz Deutschland zielgenau einzelversendet. Im Rahmen zahlreicher Content-Partnerschaften mit anderen Wirtschaftsmedien ist derWIRTSCHAFTSKURIER eine Plattform für analytischen Wirtschaftsjournalismus geworden. Seit November 2011 erscheint die Printausgabe in neuem Design und liegt mit seinem Layout, hochwertigen Bildern und klaren Strukturen im Trend moderner Druckerzeugnisse. Für die Gestaltung eines doppelseitigen Interviews der August Ausgabe 2012 gewann der WirtschaftsKurier einen der begehrten European Newspaper Awards. Ende 2014 ist der Wirtschaftskurier wegen seiner medialen Innovationsleistung ausgezeichnet worden.

In der Weimer Media Group erscheinen zahlreiche Fachmedien zum Börsengeschehen. So erreichen die E-Magazine FONDS KOMPAKT, ZERTIFIKATE KOMPAKT und TRADING KOMPAKT zwischen 25.000 und 80.000 Abonnenten. Das Magazin ANLAGETRENDSerscheint in hohen Auflagen als Printtitel zum Jahresende deutschlandweit an den Kiosken – es ist zudem ein Leitmedium der zahlreichen Finanzmessen.

Zur Verlagsgruppe gehört eine der grössten Datenbanken zur E-Mail-Kommunikation in Deutschland. Diese umfasst vor allem aktive Leser der deuchen Wirtschaftselite. Rund 280000 Abonnenten der WMG-Medien sind in das Datenbanknetzwerk aktiv eingebunden – und werden über das INVESTORSERVICE-Tool auch in der Finanzindustrie vermarktet.

Auch der 2001 gegründete CH. GOETZ VERLAG mit seinen Buch und Magazinpublikationen gehört seit 2013 zur Weimer Media Group. Im CH. GOETZ VERLAG reihen sich Sachbücher aus Wirtschaft und Politik an belletristische Sammelbände und Biografien.

Seit 2014 ist auch das neue Freigeist-Magazin DENKZEIT Teil der Verlagsfamilie. Zusammen mit dem Traditionsverlag „Schweizer Monat“ (Zürich) wird die DENKZEITdeutschlandweit verbreitet. Die Startauflage liegt bei 50.000 Exemplaren. Die neue Zeitschrift wird vor allem als E- Magazin verbreitet. „Prominente Autoren schreiben für eine anspruchsvolle, unternehmerisch denkende Leserschaft in Deutschland“, heißt es zum Start. Der Schweizer Monat erscheint seit 1921 und zählt zu den renommiertesten Intellektuellenzeitschriften Europas.

Im Portalgeschäft betreibt die WMG etwa ein Dutzend Medien, zur Gruppe gehören rund 150 Domains, darunter auch E-Commerce-Plattformen wie das KAUFHAUS MEDIAKULTUR.

Neben den Publikumsmedien betreut die WMG auch zahlreiche Auftragsmagazine über die WMG CORPORATE PUBLISHING. Das Konferenzgeschäft wird von der WMG CONFERENCES betrieben.

Verleger der Weimer Media Group sind Dr. Wolfram Weimer und seine Ehefrau, die Verlegerin Christiane Goetz-Weimer.

Ein Zeitstrahl zu den wichtigsten Ereignissen der Unternehmensgeschichte der WEIMER MEDIA GROUP.